Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Theater der Keller - Programm September 2017

Eventdatum: 
Freitag, 1. September 2017 bis Donnerstag, 28. September 2017
Schauspiel, Theater, Ballett
Nordrhein-Westfalen
Köln

Programm September 2017 - Theater der Keller, Kleingedankstraße 6, 50677 Köln:

  • 08.09. / 09.09. / 23.09. / 30.09.2017, jeweils 20 Uhr.

"Unterwerfung" - Premiere. Von Michel Houellebecq.

  • 10.09.2017, um 17 Uhr & 27.09.2017, um 19:30 Uhr.

"Terror". Von Ferdinand von Schirach.

Im Anschluss an die Aufführung vom 27.09.2017, findet eine Diskussion
mit Gerhart Baum, Bundesinnenminister a.D. und dem Ensemble statt.

  • 13.09.2017, um 20 Uhr & 17.09.2017, um 18 Uhr.

"Tschick". Von Wolfgang Herrndorf.

  • 15.09.2017, um 20 Uhr.

"Do bess ming Stadt - Köln, eine Baustelle" (UA). Von Marcus Seibert.

  • 21.09.2017, um 20 Uhr.

Meyer Records präsentiert: "Beautiful losers - Leonard Cohen Tribute Concert".

  • 22.09.2017 & 29.09.2017, jeweils 20 Uhr.

"Bilqiss" - Premiere. Nach dem Roman von Saphia Azzedine.

  • 24.09.2017, um 18 Uhr.

"Wir lieben und wissen nichts". Von Moritz Rinke.

  • 26.09.2017, um 20 Uhr.

"Crime Cologne": Friedrich Ani liest im Rahmen der Crime Cologne aus seinem neuen Krimi.

  • 28.09.2017, um 20 Uhr.

"24meterhoch3" Tanz 1/5 - Premiere. In Kooperation mit ZAIK von und mit Bibiana Jiménez.

 

Gastspiele:

  • 01.09. & 02.09.2017, jeweils 20 Uhr: "Prinzessinnendramen"

Von Elfriede Jelinek. Gastspiel des Theaters TKO. Eine tänzerische und musikalische Reflexion zeitaktueller Frauenidentitäten:
Sechs "Prinzessinnen", deren Tode man aus Märchen und Musik, Literatur und Medien kennt, melden sich zu Wort. Fernab ausgetretener Opfer- und Täterpfade, sind Jelineks Prinzessinnendramen eine Art Macht- und Mentalitätsgeschichte der Geschlechter, geschrieben mit schonungslosem Blick, unorthodox, bitterernst und entwaffnend selbstironisch.

Mit: Natalie Forester, Nedjo Osman, Bibiana Jimenez, Phuong Tiong.
Regie,Dramaturgie, Choreographie: Nada Kokotovic / Kostüme: Joanna Rybacka / Presse: Iris Pinkepank / Regieassistenz: Marlon Demiri.

  • 14.09.2017, um 20 Uhr: "Kremp - ist mir so passiert"

Texte und Töne mit Jan-Gregor Kremp und Olaf Weiden (musikalische Begleitung).
Der Schauspieler Jan-Gregor Kremp, vielen bekannt als »Kommissar Keller« im »Polizeiruf 110«, als Bösewicht in zahlreichen »Tatort«-Rollen, als »Hans Behringer« in »Elvis und der Kommissar« oder als Kinostar in »Die Apothekerin« oder »Bunte Hunde« geht mit seinem ersten Soloprogramm auf die Bühne.

Das Soloprogramm KREMP – ist mir so passiert... ist das eindrucksvolle Ergebnis eines lange gehegten Herzenswunsches von Jan-Gregor Kremp, wieder auf die Bühne zurück zu kehren. In sehr persönlichen Texten und Anekdoten erzählt er Geschichten, die er an den verschiedenen Schauplätzen seines Lebens sammeln konnte. Er spricht, singt und dichtet über seine Kindheit, seinen Beruf, seinen Fußballverein und
seine Wahrnehmung der Welt.

 

Weitere Infos unter: www.theater-der-keller.de.

 

Quellen (Text / Foto): 
Theater der Keller e.V. / © Meyer Originals