Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Hockenheim: "Theaterspaß" Saison 2017/2018 - Kinderabo der Stadthalle

Eventdatum: 
Sonntag, 22. Oktober 2017
Dienstag, 12. Dezember 2017
Donnerstag, 8. März 2018
Schauspiel, Theater, Ballett
Baden-Württemberg
Rhein-Neckar-Kreis

Theater ist nicht nur eine Sache für Erwachsene, auch die Kinder sind von den tollen Stücken begeistert. Die jungen Besucher bringen natürlich andere Wünsche und Erwartungen von einem unterhaltsamen Theaternachmittag mit als ihre Eltern. Aber wie die Großen lassen auch sie sich von der Faszination einer Bühnenaufführung überzeugen, sind dankbare Zuschauer und können bei Live-Produktionen viel Spaß haben. Die Stadthalle Hockenheim stellt für ihre jüngsten Besucher immer wieder ein ausgesuchtes und altersgerechtes Programm zusammen. So wartet schon wieder eine stetig anwachsende Fangemeinde auf das Angebot der neuen Saison.

In der Spielsaison 2017/18 stehen drei fantasie- und liebevoll produzierte Geschichten für die ganze Familie auf dem Spielplan der Stadthalle. „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, das Familienmuscial aus dem Capitol Mannheim, „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“, eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit sowie „Der Kaisers neue Kleider“, ein Märchenzauber mit Webstuhlmusik und Kleidermagie, werden die großen und kleinen Zuschauer begeistern.

Das Capitol Mannheim bringt die pfiffige Musicalbearbeitung des berühmten Kinderbuches mit der Musik von Konstantin Wecker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ am Sonntag, 22. Oktober 2017 um 16 Uhr auf die Bühne der Stadthalle Hockenheim. Fantastische Sänger und ein atemberaubendes Bühnenbild lassen große und kleine Zuschauer einmal um die halbe Welt reisen – und zurück.
„Eine Insel mit zwei Bergen“ – Lummerland. Da leben König Alfons der Viertelvorzwölfte mit seinen beiden Untertanen Frau Waas und Herr Ärmel sowie Lukas der Lokomotivführer mit seiner Lokomotive Emma. Alles geht seinen Gang, friedlich und gemütlich, bis eines Tages ein Paket vom Postschiff gebracht wird. Falsch adressiert zwar, doch es steckt ein Kind darin: Jim, der bald – weil er einen riesigen Knopf an der Hose braucht – von allen nur noch Jim Knopf genannt wird. Jim und Lukas werden schnell die besten Freunde und wie Lukas möchte Jim eines Tages Lokomotivführer werden. Es könnte also alles weiterhin seinen Gang gehen, würde nicht der Platz langsam eng auf der kleinen Insel Lummerland – jetzt, wo doch ein neuer Untertan da ist. Also beschließt Lukas, mit Emma Lummerland zu verlassen und Jim geht einfach mit. Eine wundersame Reise beginnt, durch China über das Dach der Welt, durch die Wüste bis zur Drachenstadt. Dort befreien die beiden Freunde mit Hilfe von Emma nicht nur die Prinzessin Li Si aus den Klauen des Drachen Frau Mahlzahn, sie kommen auch endlich hinter das Geheimnis von Jims Herkunft…
Eine Abenteuerreise um die halbe Welt. Die Geschichte einer großen Freundschaft. Und die Frage: Wo komme ich her? Wo gehöre ich hin.

Das „Theater auf Tour“ zeigt am Dienstag, 12. Dezember 2017 mit „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ von Astrid Lindgren eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie.
"Pippi Langstrumpf will heute Abend in der Villa Kunterbunt den Weihnachtsbaum plündern. Alle Kinder der Stadt sind herzlich willkommen. Zieht warme Kleider an!"
Dieses Plakat hat Pippi selbst geschrieben. Gemeinsam mit Thomas und Annika sowie einer Menge Goldstücke aus Pippis Koffer ziehen die drei los, um für das Fest einzukaufen: 18 Kilo Bonbons reichen hoffentlich! Schnell noch einen großen Schluck Medusin, für alle Fälle. Und einen Schaufensterpuppenarm kann man ganz sicher auch gebrauchen. Dann ab nach Hause. Aber halt! Wer weint denn da? Pelle und Inga steht ein trauriges Weihnachten bevor. Doch Pippi weiß immer Rat. Am Abend kommen alle Kinder in einem langen Zug zur Villa Kunterbunt. Aber die Villa ist ganz dunkel, nicht eine einzige Kerze leuchtet. Vielleicht ist das Plünderfest erst morgen? Plötzlich entdeckt die Kinderschar einen Zettel, auf dem steht: „Folkt der Spuhr und est sih auf“. Und tatsächlich – da liegen Bonbons im Schnee – lauter bunte Bonbons. Die Bonbonspur führt die Kinder zu einem wunderschönen, von vielen Kerzen hell erleuchteten Weihnachtsbaum. Es ist ein großartiges Fest, bei dem große Mengen sehr gesunder Torten in glückliche Kindermägen wandern. Bonbons und Kakao, Geschenke und Lebkuchen, Eisbahnrutschen und Liedersingen: Pippis Weihnachtsbaumplünderfest hat alles, was sich Kinderherzen für den schönsten Tag im Jahr wünschen. Und ganz zum Schluss erlebt auch Pippi noch eine Weihnachtsüberraschung.

Ist Kaiser Klemens verrückt geworden ? Er stolziert auf dem Schlossplatz in Unterhosen. „theater mimikri“ zeigt die berühmte Geschichte „Des Kaisers neue Kleider“ von H. C. Andersen am Donnerstag, 08. März 2018 als lustig-romantischen Märchenkrimi für große und kleine Abenteurer. In farbenprächtiger Kostümkunst, märchenhafter Spannung und mitreißender Musik des kaiserlichen Orchesters sieht das Publikum die prächtigen Kleider im Traum der Majestät lebendig werden und erlebt, wie am Ende der kleidersüchtige, schüchterne Kaiser durch eine List und ein kleines Kind erlöst wird.
Geheimnisvoll verwandelt sich das Bühnenbild vor den Augen des Publikums und führt in den gläsernen Thronsaal, in die Schneiderwerkstatt, zum kaiserlichen Webstuhl und zur majetätigen Parade auf dem Schloßplatz. Witz und Wahrheit gehen in diesem Stück Hand in Hand, die Charaktere des Märchens werden mit augenzwinkerndem Mitgefühl liebevoll vorgeführt.

Alle Stücke sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet.

Information:

Das Kinderabo kann zum Preis von 30,00 Euro für Kinder und 38,00 Euro für Erwachsene beim Kartenvorverkauf der Stadthalle Hockenheim, Telefon 06205 / 21190 bestellt werden, Karten für die einzelnen Veranstaltungen gibt es zum Preis von 12,50 Euro für Kinder und 16,00 Euro für Erwachsene bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Vorstellung beginnen jeweils um 16 Uhr.

Bei allen Kinderveranstaltungen in der Stadthalle erhalten die jungen Besucher nach der Vorstellung ein kleines Präsent im Tausch für ihre Eintrittskarte.

Quellen (Text / Foto): 
Stadthallen-Betriebsgesellschaft mbH / Rene van der Voorden